archiv


2012 - 2011 2010 - 2009 - 2008 - 2007 - 2006 - 2005 - 2004

 



5. Haydauer Filmtage - 21. und 22. August 2008




























Gewinner des Haydauer Steins 2008




Wegen den Dreharbeiten zu seinem neuen Kurzfilm "Unter meinem Bett" konnte Jonas Ungar den Haydauer Stein nicht persönlich in Altmorschen entgegennehmen. So fand die Preisübergabe nachträglich in den Filmkulissen statt.




Filme im Programm



Donnerstag, 21.08.2008    
Film Regie Genre / Gesamtlänge
About love, hate and the other one Tobias Bilgeri Animation / 1:17
Mein erstes Aquarium Jonas Ungar Animation / 3:40
Upstairs (Preview) Jonas Ungar Spielfilm / 15:30
L`un de lune Helene Tragesser Animation / 7:00
Anima Kun Jia Animation / 2:35
Breathe Lei Xue Animation / 3:05
Schäfchen zählen Nico Sommer Dokumentarfilm / 15:05
Die Zukunft des Fußballs Martin Neumeyer 1:25
Fakebook Florian Schneider Spielfilm / 19:00
     
Der Lauf der Dinge Katharina Vogel Animation / 2:30
My rusty dusty head Moon-Joo Lee Animation / 5:24
Maria durch ein Dornwald ging Frauke Striegnitz Animation / 3:34
4xtra T.Hatje / L.Thiele Animation /3:00
Glitsch `n´ glamour Julian Vavrowsky Animation / 1:27
Don`t trust weather reports Julian Vavrowsky Animation / 1:13
In the woods Stefan Vogt Animation / 1:13
Inglish guide for autobahn Federico Martin Animation / 2:49
Incredible mistake Kun Jia Animation / 0:52
Forever love Stefan Vogt Animation / 2:30
Freitag, 22.08.2008    
Eckis Welt Olaf Saumer Dokumentation / 45:00
Stiller Frühling Nico Sommer Spielfilm / 48:00






STILLER FRÜHLING

Sebastian ist 21 und war noch nie mit einer Frau zusammen. Seine Geduld ist am Ende! Doch weder die Tipps seines rüstigen Großvaters noch die abstrusen Methoden seiner Therapeutin können ihm wirklich helfen, unbefangen auf Andere zu zugehen. Nur lang-sam beginnt er, aus seinem Gedankenurwald auszubrechen …

Buch, Regie, Montage: NICO SOMMER
Kamera, Licht: DIMITRI HEMPEL
Ton, Mischung: CHRISTOPH BELAU
Regieassistenz, Kostümbild: ANNE DETTMER

Deutschland | 2008 | DV | 48.30min.
1:1,78 (Letterbox)| Genre: Mittellanger Spielfilm
Eine süsssauer Filmproduktion in Kooperation
mit der Kunsthochschule Kassel.


Uraufführung: Filmfestival Max-Ophüls-Preis 2008
Lichter – Filmtage Frankfurt 2008
Sehsüchte 2008 (Wettbewerb)
Werkstatt für Junge Filmer 2008
Jugendmedienfestival Berlin 2008
Deutscher Jugendvideopreis 2008




ECKIS WELT

Ein Porträt über den Besitzer der ältesten Videothek der Welt.

Eckhard Baum eröffnete im Sommer 1975 in Kassel seinen Filmshop. Mit dem Verkauf, Tauschgeschäft und Verleih von Super8 Filmen begann er sich selbstständig zu machen. Schon kurz darauf kaufte sich Ecki den ersten Videorecorder und nahm Filme aus dem Fernsehen auf, um diese Kassetten an seine Kunden zu verleihen. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch keine Kaufkassetten und schon gar keinen Verleih. Später kaufte Ecki sich die ersten Original Filme auf VHS, Beta und Video2000 die auf den Markt kamen. Heute stehen immer noch mehr Videokassetten in den Regalen des Filmshops als DVDs. Mit seiner riesigen Auswahl an Filmen, deckt Ecki alle Filmgenre ab und man kann in seinem Laden die einen oder anderen Sammlerschätze finden. Wie eine verstaubte Bibliothek, die das Wissen von Jahrhunderten in sich trägt, ist der Filmshop eine Videothek, die das filmische Schaffen der letzten 100 Jahre beherbergt. Von Klassikern wie Buster Keaton und Hitchcock über Jerry Lewis und Heinz Rühmann bis hin zu den aktuellen Blockbustern, findet man fast alles und manchmal noch viel mehr in Eckis Videothek.



Neben seinem Geschäft produzierte Ecki immer wieder eigene Filme und Reisedokumentationen mit Begegnungen von Blues-Legende Fats Domino über den alternden Hollywoodstudioboss Lucky Brown bis hin zu Sylvester Stallone, die er alle auf VHS und DVD in seinem Filmshop zum Verleih anbietet und verewigt hat. Außerdem finden sich darunter Porträts von dem israelischen Filmstar Zachi Noy, aus den „Eis am Stiel“ Filmen sowie dem Hollywood-Plakatmaler Will Williams, der in den 1950ern fast jedes Filmplakat der 20th Century Fox zeichnete und nun gerne mal auf einen kleinen Plausch in Eckis Filmshop vorbei schaut.

Festivalaufführungen:
24. KASSELER DOKUMENTARFILM & VIDEOFEST (Nov.2007)
 




UpStairs



Ben geht seinen Weg nach oben durch ein Wohnhaus. Er klingelt an Türen  und wird überall freundlich aufgenommen.  Doch wie begegnet er, nachdem er ganz oben angekommen ist, denjenigen, die an seiner Tür klingeln? 

Kurzfilm 2008
Regie: Jonas Ungar
Kamera: Fabian Koppenhöfer
Produktion: Florian Schneider
Schauspieler: Nico Link u.a.
 





MEIN ERSTES AQUARIUM

Animation. Die Bewohner eines Aquariums sind der Willkür ihres Besitzers ausgeliefert.





SCHÄFCHEN ZÄHLEN


Die Aue ist ein Weideland
Ein Film von Nico Sommer und Tobias Böhm. 2008


b





ABOUT LOVE, HATE AND THE OTHER ONE

“Hate” und “Love” treffen sich auf einem Hügel. Wird “Love” die Liebe von “Hate” bekommen?